Auszeichnung der Einführung der E‑Rechnung zum Leucht­turm­projekt des BMI

13. Okt 2020 | Aktuelles

Das Projekt „Einführung der E-Rechnung in der Bundesverwaltung“ ist ein wichtiger Teil des 9-Punkte-Plans zur Digitalisierung von Staatssekretär Dr. Richter und wurde als Leuchtturmprojekt des Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI) ausgezeichnet.

Das Fundament für eine vollständige Digitalsierung der internen Abläufe wurde gelegt.

Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen ziehen zunehmend in den unternehmerischen Alltag ein. Das Bundesprojekt „Einführung der E-Rechnung in der Bundesverwaltung“ bildet dabei einen Katalysator für die digitalen Geschäftsprozesse im B2G -Kontext und wurde von Staatssekretär Dr. Richter zum  Leuchtturmprojekt des BMI ausgezeichnet. Eine effiziente und nachhaltige Anbindung der Wirtschaft an die Rechnungseingangsplattformen des Bundes als Basis für eine stabile, fehlerfreie, medienbruchfreie und benutzerfreundliche Einreichung von E-Rechnungen ist hiermit möglich. Somit ist das Fundament für eine vollständige Digitalisierung der internen Abläufe von der Ausschreibung, oder Bestellung bis zur Rechnung und Zahlung gelegt. Zudem werden etablierte Standards, wie zum Beispiel XRechnung, und europäische Netze (z.B. Peppol) für einen einheitlichen Wirtschaftsraum und effizienten grenzüberschreitenden Handel genutzt.

Weitere Informationen zum 9-Punkte-Plan der Digitalisierung des Staatssekretärs Dr. Richter und zur Umsetzung der E-Rechnung in den Bundesbehörden erhalten Sie auf der Internetseite des Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik.

Aktuelle Informationen zur E-Rechnung