Rechnungsdaten wie z.B. Absender, Rechnungsnummer, Positionen, Beträge und Steuern werden vom Rechnungssteller in eine standardisierte Struktur eingetragen und als XML-Datensatz übertragen. Dieser Datensatz ist die E-Rechnung.